Ein besonderer Service von uns für Sie:
Sanierung der vorhandenen Gasleitungen ohne das Mauerwerk zu verletzen. Mit  PRODORAL ® R6-1
Sehen Sie sich dazu bitte das Video an:

Abdichtverfahren

1
Vorbereiten und Reinigen
An allen Gasentnahmestellen werden Entlüftungshähne eingeschraubt und an der tiefsten Stelle der Hauptleitung ein Anschlußhahn eingebaut. Der Staub wird über alle Entlüftungshähne
von oben nach unten ausgeblasen.
2
Füllen
Die Leitung wird mit Prodoral® mittels Pumpe gefüllt. Die Pumpe wird mit Stickstoff oder Druckluft
aus einem Kompressor betrieben.
3
Entlüften
Nach Befüllen der Leitung wird diese an sämtlichen Gas-Entnahmestellen entlüftet.
Die gefüllte Leitung muß 2 Stunden unter Druck stehen.
4
Entleeren
Das überschüssige Dichtmittel wird nun mit Stickstoff oder Druckluft von oben nach unten ausblasen.
Anschließend muß von allen Gas-Entnahmestellen ein Reinigungsmolch (Schaumstoffkörper) durch
die Leitung gedrückt werden, um das restliche Dichtmittel zu entfernen.
Die Molche werden ebenfalls mit Stickstoff oder Druckluft durch die Leitung gedrückt.
5
Trocknen
Mit dem PRODORAL® R6-1 Gebläse wird Raumluft von unten nach oben durch die Leitung geblasen.
Die Trocknungszeit ist abhängig von der Größe der Leitung.
6
Dichtigkeitsprüfung
Die Dichtheitsprüfung wird mit 110 mbar und einer Prüfdauer von 10 min nach vorausgegangenem Temperaturausgleich gemäß DVGW-TRGI ’86, Pkt. 7.1.3 durchgeführt.Anschließend Leitung in Betrieb nehmen.